Fewo Schulz

Fewo Schulz

SPRUCH DES TAGES

Zusammenkommen ist ein Beginn,
Zusammenbleiben ist ein Fortschritt,
Zusammenarbeiten ist ein Erfolg.
(Henry Ford)

Am Park der Sinne & Am See


Sind Sie reif für die Insel? - Machen Sie doch einfach Urlaub im wunderschönen Ostseebad Binz auf Deutschlands größter Insel - Rügen. Genießen Sie die Ruhe und die komfortable Ausstattung in unseren Appartementhäusern.
Einfach mal die Seele baumeln lassen ...

LAGE IN BINZ

Direkt am Naturschutzgebiet Schmachter See, mit Blick auf den Park der Sinne und
der Schmachter-See-Promenade, welche zum Radfahren, Wandern und Entspannen einlädt,
liegen unsere Ferienwohnungen.
In nur wenigen Gehminuten erreichen Sie die Hauptstraße mit vielen Restaurants und Geschäften. Ca. 5 Min. sind es zum feinen, weitläufigen Sandstrand und zur Promenade, welche zum Bummeln einlädt.


HERZLICH WILLKOMMEN

in unseren Appartementhäusern Am Park der Sinne & Am See
wir freuen uns auf Ihren Besuch!
Genießen Sie die verschiedenen Jahreszeiten auf der Insel Rügen und gönnen Sie sich täglich die gute, frische Seeluft.

Katja und Karsten Schulz



RASENDER ROLAND

Seit 1895 gibt es den Bahnhof für den "Rasenden Roland" in Binz. Von hier fährt die Kleinbahn in die Ostseebäder Sellin, Baabe, Göhren oder nach Putbus. Empfehlenswert ist ein Spaziergang (ca. 3 km) von Binz zum Jagdschloss Granitz, von dessen Aussichtsturm man den schönsten Blick über Rügen hat.

IMPRESSIONEN

Appartementhaus
Appartementhaus
Appartementhaus
Appartementhaus
Appartementhaus
Appartementhaus
Gartenanlage
Gartenanlage


Die Flunder von Rügen

Unter den Flundern gibt es Rechts'er und Links'er. Das "Vorziehen" des Maules ist biologisch einzig dastehend und deshalb interessant, weil es bei jungen Flundern noch nicht auftritt. Die aus dem Ei geschlüpften Jungfische sind normal gebaut und schwimmen wie jeder Fisch mit ihrer Schwimmblase munter umher. Aber bald ermüdet ihre Wanderlust. Sie liegen faul und untätig am Boden. Und nun setzt die ans Wunderbare grenzende Umformung des Körpers ein: Er wird flach, scheibenförmig, die Schwimmblase verkümmert, das auf der Unterseite nutzlose Auge wandert herum, die am Boden liegende Seite wird weiß, die Oberseite passt sich dem Untergrund an. Sicherheitshalber wühlen sie sich noch in den Sand ein, so dass nur die Augen herauslugen. Diese Flunderaugen! Wie sie sich hin und her drehen, aus ihren Höhlen heraustreten und wieder zurückgezogen werden. Sie passen auf, um den Gefahren der Unterwasserwelt zu begegnen. Wenn die Nacht hereinbricht, kommen die Flundern in Bewegung. In den Schlickgründen gibt es schöne Würmer. Bei der Kost setzt man Fett an. Nur zu! Die fettesten Spickflundern sind die besten, auch wenn sie nicht besonders gut aussehen.
(aus "Gewässer und Fischfang um Rügen", Dr.H.Fraude, bearbeitet)